Unter uns

Rüdiger Nordenfels wohnt in Schulenberg. Sein Haus ist gleichzeitig Atelier und Galerie. Jede Wand, jeder Flur ist da genutzt um das vielfältige Schaffen der letzten Jahrzehnte vor Augen zu halten. Mal Öl, mal Aquarell, die Materialien wechseln. So auch die Formate und die Farbnuancen. Mal realistisch, mal zwischen Impression und Expression wechselnd. Immer wieder auch geometrische Formen und Symbole darin, auch Reminiszensen ans Surrealistische. Eines seiner Werke ist als Dauerleihgabe seit vielen Jahren in der Schulenberger St. Petruskapelle zu betrachten. Und da wird dem, der mit genug Zeit davor verweilt, ein durchgehendes Thema in Rüdiger Nordenfels Schaffen deutlich: der Umgang mit der vergehenden Zeit – Hand in Hand mit dem immer wiederkehrenden Motiv von Geborgenheit und Geburt: in die Zeit Geworfensein. Verwurzelt im Hier und Jetzt und doch mit der Sehnsucht nach Ewigkeit im Herzen. Kommen Sie doch mal vorbei und schauen sich das Bild in der Schulenberger Kapelle an. Und wenn wir Glück haben, können wir demnächst noch einige ausgewählte andere Bilder des Künstlers betrachten – an einem der nächsten Schulenberger Abende, unter dem Motto „Freitags bei uns im Oberharz“.

Pn. Dr. Sybille C. Fritsch-Oppermann Beauftragte des Kirchenkreises Harzer Land für Tourismus, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit in der Region Oberharz