Es geht wieder los – live und virtuell!

Kulturkirche Zellerfeld im Oberharz

In der Reihe Kirchenkunststückchen – KircheMachtSinn ist das Jahresmotto 2020:
WEGZEICHNER QUERDENKER SCHÖNHEITSDURSTIGE

Auch 2020 ist das Jahresmotto so gehalten, dass die Fragen nach Kirche und Macht, Macht und Sinn und Kirche und Sinn in ihrer
theologischen und kirchlichen sowie kulturellen und gesellschaftspolitischen Bedeutung noch deutlicher hervortreten und aufeinander bezogen werden können. Tango Argentino Konzert am 21. 9. 2019 in Zellerfeld. Beginn nunmehr der diesjährigen Kulturkirche Zellerfeld Live ist am Freitag, den 2.
Oktober 2020, um 19:30 Uhr, am Vorabend zum Tag der Deutschen Einheit: „Freiheit, die ich meine” – Ein Abend mit Filmen und Tango …Argentino mit der Bandoneonista Sabine Richter aus Münster. Es folgt ein weiterer Live Event am 13.11 .2020, 19:30 Uhr: Orgel, Tanz und Rezitation zum Thema „Schönheitsdurst” Noch einmal werden wir an der Orgel Dr. Elke Völker aus Mannheim bei uns begrüßen dürfen. Wer sie bereits gehört hat, weiß, was
sie alles der schönen Zellerfelder Orgel entlocken kann. Den Tanzpart übernimmt in diesem Jahr Monica Garcia Vicente aus Hannover. Die Rezitationen sind im Jahr seines 250. Geburtstages den Schriften Hölderlins entnommen.

WEGZEICHNER-QUERDENKERSCHÖNHEITSDURSTIGE

Einladung zu zwei „Virtuellen Salons“

Im Rahmen der Ku l t u r k i r c h e Zellerfeld im Oberharz fragen sich seit
einigen Jahren junge und alte, kirchennahe und unkirchliche Menschen aus unterschiedlichen Milieus, Kulturen und Religionen, was Kirche und Kultur einander zu sagen haben, wenn es um sinnvolles Leben und Handeln und um sinnvollen und nachhaltigen Einsatz von Macht und Geld geht. Die globalen Fragen werden so in einer bestimmten Region des Landkreises exemplarisch gespiegelt. Mit den beiden kritischen und schönheitsdurstigen
Dichtern und Harzliebhabern Heinrich Heine und Johann Wolfgang von Goethe geht das – Corona geschuldet – in diesem Jahr auch virtuell: Ab August/September beginnen die professionellen Tonund Videoaufnahmen für 2 Filme/Trailer. Ein erster Film wird im Oktober ins Netz gestellt
mit Fotos von Thomas Block zu Goethes Harz-Wanderungen und seinem Verständnis von Natur und Kultur. Dazu wird die Konzertorganistin Elke Völker improvisieren und reagieren. Im November folgen szenische Lesungen aus Heines Harzreise mit einer Antwort auf dem in der Harzer Bergbautradition
wohlbekannten Bandoneon. Dazu folgt jeweils am 28. Oktober und 25. November ein virtueller Salon. Ein neues Format also, um die Zeit ohne Live Events bzw. mit weniger Live Events zu überbrücken und um unser Angebot um digitale/virtuelle Formen kultureller Events zu erweitern. Sie finden die entsprechenden Trailer auf unserer Internetseite bzw. über unseren Youtubekanal.

Gefördert vom
Landschaftsverband
Südniedersachsen e.V.
KULTUR UND REGION
www.landschaftsverband.org

*) Bei Teilnahme an einem Live Event und wegen
der begrenzten Anzahl auch für die virtuellen Salons
zwingend erforderlich/möglichst mit Telefonnummer.
Falls eine veränderte Situation diese geplanten Veranstaltungen
unmöglich machen sollte, werden wir
Sie selbstverständlich informieren.