Winterhilfe für ausgebombte Armenier

Liebe Gemeinden, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Bitte helfen Sie mit Sachspenden, gern auch mit Geldspenden, für die Menschen im aktuell bombardierten Armenien und Bergkarabach! Kurz vor dem Wintereinbruch stehen zahllose Armenier vor dem Nichts: Ihre Häuser sind zerbombt, es fehlt an allem – an Lebensmitteln, an warmen Sachen, an medizinischer Versorgung. Die Ursachen für den gegenwärtigen Konflikt sind vielfältig: Aserbaidschan beansprucht die autonome Region
Bergkarabach, in der überwiegend Armenier leben. Die Türkei will ihren Einfluss in der Region ausweiten und unterstützt Aserbaidschan. Es geht auch um die Kontrolle von Öl und Erdgas in der Region, was Israel und andere Staaten mit auf den Plan gerufen hat. Arbeitslose Soldaten aus Syrien und anderen muslimischen Ländern haben sich für den Kampf gegen das christliche Armenien rekrutieren lassen. Die politische und militärische Situation
ist unübersichtlich. Unbestritten aber ist die verzweifelte Lage der Zivilbevölkerung. In einigen Städten sieht es aus wie in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Wir bitten um Sachspenden: Am dringendsten werden warme Sachen benötigt: Wintermäntel, Jacken, Schals, Handschuhe, Regenjacken, auch Decken und Schlafsäcke – für Kinder und Erwachsene (es versteht sich von selber, dass ausschließlich Textilien gesammelt werden, die sauber und vor Ort sofort gut tragbar sind, bitte keine Lumpen!). Darüber hinaus werden für die vielen Verletzten Rollstühle und Rollatoren gebraucht. Diese Hilfsgüter wollen wir auch im Oberharz sammeln, und zwar in der zweiten Adventswoche an folgenden Orten:

St. Andreasberg: Gemeindehaus
der Martini-KIrche, Dienstag 8.12. bis
Donnerstag 10.12. von 11 bis 17 Uhr.

Clausthal: 7.-12.12.2020 in der Garage
neben dem Gemeindehaus
– Schulstraße
2 A, 38685 Clausthal-
Zellerfeld.

Buntenbock: 11./12. Dez., jeweils
zwischen 12 und 16 Uhr. Ort: Mittelweg
11 in der Scheune. Abholung:
Sonntag, 13.12.

Zellerfeld: 7.-12.12.2020 in der Garage
neben dem Gemeindehaus, 38685
Bornhardtstraße 4, 38678 Clausthal-
Zellerfeld.

Die katholische Pfarrei Clausthal-
Zellerfeld bittet darum, dass Sachspenden
aus ihrer Gemeinde an den
Sammelstellen in Clausthal oder Zellerfeld
abgegeben werden.

Altenau: 7-10.12.2020 Haus der Kirche
– Bergstraße 1a, 38707 Altenau.

Bad Grund: 7.-12.12.2020 in der Garage
des Pfarramtes – Markt 21, 37539
Bad Grund.

Wildemann: 7.-12.12.2020 jeweils 10-
12 Uhr im Gemeindehaus – Innerstestraße
1, 38709 Wildemann.

Lautenthal: 7.-12.12. im Schuppen
hinter dem Gemeindehaus – Marktplatz
20, 38685 Langelsheim-Lautenthal.

Hahnenklee: Es wird um die Abgabe
der Hilfsgüter in Lautenthal gebeten
oder um Kontaktaufnahme mit Frau
Schulte (05325 2777), die Sachspenden
abholen würde.

Der Transport der Hilfsgüter erfolgt mit LKW von Hannover über Bulgarien, das Schwarze Meer und Georgien nach Armenien. Gern nehmen wir auch Geldspenden für die hohen Transportkosten entgegen:
Konto: Kirchenamt Northeim,
IBAN: DE76 2635 1015 0004 023958
BIC: NOLADE21HZB, Sparkasse Osterode
Verwendungszweck: 735056 Winterhilfe für Armenien.
Spendenquittungen werden ausgestellt*.

Pastorin Astrid Schwerdtfeger
in Zusammenarbeit mit den
Kirchengemeinden im Oberharz

*=Bei Überweisungen bis zu einer Höhe von
200,00 Euro gilt der Überweisungsbeleg
als Spendenbescheinigung zur Vorlage
beim Finanzamt, auf Wunsch kann gern
eine Bescheinigung erstellt werden. Dazu
ist die Mitteilung der jeweiligen Adresse
notwendig.

Auf dem Bild ist ein Gebäude in Stepankert zu sehen.
Foto: Giorgos Moutafis (Mit freundlicher Druckerlaubnis von Dennis Yenmez/Bild/ B.Z.)